Das Haarwachstum beschleunigen …

… ist einer der häufigsten Wünsche, von denen man in Online-Foren und -Ratgebern liest.

Was würden Mädchen/Frauen nicht alles tun, um ihre Haare im Eiltempo wachsen zu lassen – ob 2 – 4 Zentimeter pro Woche oder wenigstens monatlich 2, 3 oder 5 Zentimeter. Da werden Shampoos für 30,00 bis 80,00 Euro gekauft, Tinkturen, Kuren, Haarwasser und es gab sogar schon Spülungen, denen ein Einfluss auf das Haarwachstum angedichtet wurde – eine Kämmhilfe als Wachstumsbeschleuniger . . . sowas geht noch eher in die Rubrik „Witz des Jahres“ ein.

Also, liebe weibliche Geschöpfe, die Ihr alle so schnell wie möglich lange Haare haben wollt … der zuverlässig schnellste Weg nennt sich „Halverlängerung“, denn auch bei Euch wird der natürliche Haarwuchs rein organisch geregelt und jedes Produkt, das deutlich mehr als die monatlich durchschnittlichen 0,8 bis 1,25 cm Zuwachs bescheren wollte, müsste sich zumindest bis an die Unterseite der Haarwurzel durcharbeiten und dort organische Manipulationen an der sogenannten „Haarpapille“ vornehmen.

Wer sich selbst mit täglichen Kopfhaut-Massagen verwöhnt (oder verwöhnen lässt), regt dadurch stetig die Blutzirkulation an, die sich wiederrum selbstverständlich positiv auf die Vitalität der Haarwurzeln auswirkt. Die Kopfmassage lässt sich ja zum Beispiel mittels der täglichen Bürstenstriche durchführen.

Wer bisher einen monatlichen Haarwuchs von 0,8 – 0,9 Zentimetern verzeichnet, könnte es dadurch evtl. mit der Zeit auch auf 1,0 – 1,25 Zentimeter bringen, wenn ansonsten keine kontraproduktiven „Mißstände“ vorliegen wie z.B. eine völlig von Silikonen oder Silikon-Ersatzstoffen zugekleisterte Kopfhaut, die nicht „atmen“ kann oder andere organische Gegebenheiten.

Unterstützend dazu sollte man dann aber auch immer auf seine Ernährung achten, viel Wasser trinken und auch ansonsten gesund leben (Sport/Bewegung/etc.).  Das Haarwachstum ist de facto organisch geregelt und kann weder durch die „Inversion Method“, noch mit Koffein-Shampoos, Hair Jazz oder sonstigen Mittelchen deutlich beschleunigt werden.

Eine liebe, sehr aktive und ebenso wie ich auch stets wissenshungrige, investigative Naturfriseurin aus Österreich hatte das Thema Haarwuchs-Beschleunigung erst von ein paar Monaten mit einer stimmigen Abhandlung sehr gut auf den Punkt gebracht und ich bedanke mich ganz herzlich bei Helga Gallo, dass sie mir gestattet, ihre wirklich toll formulierten Texte hier und auf Facebook zu verwenden:

„Schnelleres“ Haarwachstum um jeden Preis?

Der Hype um immer neue Wundermittel reißt nicht ab. Vom Wimpernserum bis zum Shampoo, das Haare ultraschnell wachsen lässt – das World Wide Web machts möglich und versorgt Jedermann/frau mit den Segnungen der Kosmetikindustrie aus den USA und dem Rest der Welt.

Als Fachfrau komme auch ich nicht daran vorbei, Stellung zu diesen neuen Produkten zu beziehen, was mich zuerst zu folgenden grundsätzlichen Fragen geführt hat:

1. Wie weit müsste ein Wirkstoff in die Haut eindringen, um an das Wachstumszentrum des Haares, der Haarpapille mit ihrer Keimschicht zu gelangen?

Die Bilder nach dem Text stellen es logisch dar. Natürlich wirkt das betreffende Produkt (mit sämtlichen Inhalts- und Konservierungsstoffen) auch auf die zellbildenden Schichten der Haut, die es ja voll durchdringen muss.

2. Sollte man generell in die (gesunde) Zellteilung einwirken?

3. Welche Inhaltsstoffe enthält ein Produkt mit diesen Anforderungen? (Nennen wir es H.J.) Ich habe mir dazu eine INCI angesehen, davon ein kleiner Auszug:
COCOAMIDE DEA, METHYL(-CHLORO)ISOTHIAZOLINOLE, 5 BROMO 5 NITRO.1,3 DIOXANE, BENZYL SALICYLATE…
…also ein chem. Mix aus Konservierungsmittel und Formaldehydabspaltern, die krebserregende Nitrosamine bilden und allergisierend, eiweißverändernd und hautlösend wirken können. Selbstverständlich kann jeder dieser Stoffe immer mal wieder vorkommen. Man kann jedoch sagen: Die Mischung bzw. Konzentration (z.B. beim Salicylat = Salicylsäure) machts und meiner Meinung nach sprechen die oben stehenden Anforderungen für sich.

4. Auch einer Art FB- Selbsthilfegruppe für Anwenderinnen von H.J. bin ich für meine Recherchen beigetreten. Das Ergebnis: Ständig wird nachgemessen und abfotografiert, wie unglaublich schnell die Haare bei regelmäßiger Anwendung wachsen. Viele (vor allem mit blondierten Haaren) berichten jedoch von extremen Haarbruch, was wohl darauf zurückzuführen ist, dass es nur auf die Kopfhaut aufgetragen werden darf. Der relativ hohe Preis ist Nebensache. Ich werde das alles mal nicht weiter kommentieren.

Fazit:
– Die Haut ist ein Organ mit vielfältigen Funktionen. Möglich macht das ein komplexes Geflecht aus Nerven und Blutgefäßen. Das Haar ist tief darin verwurzelt und ist ebenfalls durch die Haarpapille mit dem Blutkreislauf verbunden. Außerdem ist ungestörte Zellteilung die Grundvoraussetzung für die Entstehung gesunder, neuer Zellen.

– Die Werbung vermittelt uns immer neue Errungenschaften, während Allergien, krankhafte Zellteilung und Zellveränderungen in gleichem Maße zunehmen. Ein kritisches Auseinandersetzen mit Inhaltsstoffen und Werbeaussagen halte ich für unumgänglich im Umgang mit Kosmetik und Chemie.

Helga Gallo

Wachsen Haare schneller durch shampoos, Inversion-Methode oder sonstige Mittelchen? Wachsen Haare schneller durch shampoos, Inversion-Methode oder sonstige Mittelchen?